10 atemberaubende modulare Häuser

Lisa—homify Lisa—homify
EBA51
Loading admin actions …

Modulhäuser geraten immer mehr in das Blickfeld vieler Bauherren. Die fortgeschrittene Entwicklung hinsichtlich Material und Technik macht sie zu einer profitablen, effizienten und sicheren Option. Sie sind mit den gleichen Annehmlichkeiten und Strukturen wie herkömmliche Häuser ausgestattet, sind aber umweltfreundlicher, kostengünstiger und schneller zu realisieren. Wir haben ein paar besonders tolle Modulhäuser gefragter Architekten zusammengestellt.

Vielseitigkeit modularer Häuser

Modulhäuser können uns mit vielseitigen Vorteilen überzeugen. Eine vergleichsweise wenig aufwendige Planungszeit, geringere Kosten und eine umweltfreundliche Bauweise zählen zum Beispiel zu den Gründen, die für eine Modulbauweise sprechen. Modulares Bauen liegt entsprechend seit einiger Zeit im Trend. Kein Wunder, dass modulares Bauen Preise gewinnt, wenn es um kreative Bauweisen und Nachhaltigkeit geht. Insbesondere in dicht bebauten Innenstädten wird diese Bauweise besonders geschätzt, um schnell bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, aber auch private Bauherren sind begeistert von dieser Art, Häuser zu bauen. Was dürfen Modulhäuser kosten? Wir zeigen euch, wie Modulhäuser günstig gebaut werden können und teilen unsere Modulhaus Erfahrungen mit euch.

Wenn ihr noch mehr über Modulhäuser erfahren möchten, sollten ihr euch auch den folgenden Artikel durchlesen: Nützliches Wissen zum Thema Modulhaus bauen.

Ansprüche

Für Modulhäuser gilt natürlich dasselbe wie für herkömmliche Häuser auch: Sie sollen geräumig und lichtdurchflutet, gut gedämmt und schnell beheizbar sein. Außerdem warten sie mit wichtigen Details auf, die bei traditionellen Häusern häufig weniger Beachtung finden wie natürliche Materialien, Oberflächenbeschichtungen und neueste Technik. Letztere ermöglicht mitunter auch ein energieautarkes Wohnen. 

Module und Details

Das besondere an Modulhäusern ist, dass alle Strukturen und Elemente in der Regel vorinstalliert sind. Ähnlich wie bei einem Fertighaus werden die vorgefertigten Teile vom Werk erst an Ort und Stelle zu einem Haus zusammengesetzt und endmontiert. Modulhäuser haben dabei den Vorteil, dass sie zumeist durch ihre modulare Gestaltung beliebig erweiterbar sind und so beispielsweise Terrassen oder gar ganze Stockwerke angefügt werden können.

Montage in Rekordzeit

Die Module dieses Hauses wurden in nur 90 Tagen hergestellt. Diese rasante Geschwindigkeit heißt aber keinesfalls, dass hier Improvisation und mangelnde Qualität vorherrschen. Im Gegenteil, die Verfahren sind zwar effizient, sind aber dennoch vollstens auf Qualität und Genauigkeit ausgelegt. Das Ergebnis ist bei diesem Modell eine Struktur aus FSC-zertifizierten Hölzern, ein niedriger Energieverbrauch, eine auf Kundenwunsch maßgeschneiderte Gestaltung und ein moderner, kantiger Look.

Kosten

Während der herkömmliche Hausbau langwierig und kostenintensiv ist, kann die Errichtung eines Modulhaus mit Zeit- und Geldersparnis punkten. In der Regel kann man nach drei Monaten einziehen, das erspart eine parallel laufende Mietzahlung. Außerdem ergeben sich fixe Kosten, da Materialien und Zeitaufwand genau kalkuliert werden. Mehr über dieses Haus erfahrt ihr hier

Ferienhaus

Module Häuser kommen aber nicht nur als normales Einfamilienhaus zum Einsatz, sie sind auch ideal als Zweitwohnsitz und Ferienhaus. Dieses Beispiel verfügt über 75 Quadratmeter, in denen sich herrlich die Freizeit genießen lässt. In schönster Natur platziert, kann man das Landleben genießen, ohne dabei auf den Komfort und die technologischen Fortschritte von heute zu verzichten.

Flexibilität

Modulhäuser überzeugen mit einer einzigartigen Flexibilität, durch welche sie sich ideal an die Umgebung und das Grundstück anpassen können. Dieses bioklimatische Holzhaus kann mit verschiedenen Modulen wie zum Beispiel einem Gewächshaus oder einer überdachten Außenterrasse realisiert werden. Die Solarkollektoren wurden an den vorhandenen Baumbewuchs angepasst und reduzieren den Energiebedarf und den ökologischen Fußabdruck.

Höchster Komfort

Dieses modulare Haus mit 100 Quadratmetern Wohnfläche hat eine Ausstattung, die herkömmlichen Häusern in nichts nachsteht. Es verfügt über ein Wohnzimmer, ein Küche, drei Schlafzimmer und ein Badezimmer. Das Highlight sind jedoch die zwei Terrassen, eine vor und eine hinter dem Haus. Außerdem kamen hochwertige Materialien wie eleganter Marmor und edles Holz zum Einsatz.

Ansprechendes Design

Und auch richtig stylisch kann es mit modularen Häusern werden. Das Modell coodo präsentiert sich mit gläserner Front und Terrasse mit Pergola. Dieses minimalistische Design benötigt viel weniger Material und ist daher deutlich kostengünstiger als ein normales Haus. Auch ist für ein solches Minihaus nicht zwangsweise ein eigenes Grundstück erforderlich. Überall wo gestattet, lässt sich das transportable coodo mithilfe von Truck und Kran aufstellen und den gewünschten Zweck erfüllen.

Ein ganzes Dorf

Ein Modulhaus muss auf keinen Fall allein stehen. Im Bezirk Treptow-Köpenick in Berlin wurde in modularer Bauweise ein ganzer Wohnkomplex errichtet. Dazu sind Container aus Cortenstahl zum Einsatz gekommen. Deren chemische Zusammensetzung verhindert eine fortschreitende Oxidation und macht sie daher wasserdicht. So sind die Container günstig in der Wartung und punkten noch mit einer einzigartig authentischen Ästhetik.

Vielfältigkeit von modularen Häusern

Meistens kommt uns Holz oder Stahl in den Sinn, wenn wir an modulare Häuser denken. Was aber ist mit Stein? Ja, auch das ist möglich, wie auf dem Bild erkennbar ist. Wer die ländliche Atmosphäre liebt, trifft mit diesem Modell voll ins Schwarze. Beton-Module aus Naturstein sorgen für ein rustikales Aussehen, ohne dabei die Energieeffizienz und die Isolierung des Hauses zu beeinträchtigen.


Discover home inspiration!