Schimmel im Haus vorbeugen und bekämpfen

Sabine Neumann Sabine Neumann
homify
Loading admin actions …

Ob hinter dem Schrank, in den Badezimmerfugen oder an der Wand – Schimmel hatte wohl jeder von uns schon einmal in der einen oder anderen Variante im Haus. Die unbeliebten Sporen bilden sich nämlich schneller, als man gucken kann und machen es sich gerade in feuchtwarmen Räumen wie im Badezimmer oder der Küche gemütlich. Wir zeigen euch heute, wie ihr Schimmel bekämpfen könnt – und wie ihr es gar nicht erst so weit kommen lasst.

Schimmel als Gefahr für die Gesundheit

Schimmel ist nicht nur in ästhetischer Hinsicht auf keinen Fall erstrebenswert, sondern in erster Linie natürlich ein echtes Gesundheitsrisiko. Verursachen kann er eine ganze Reihe von Beschwerden, von Allergien bis zu Atemwegserkrankungen und von Infektionen bis hin zu Kopfschmerzen und Schwächezuständen. Gerade Kinder und ältere Personen sowie Menschen mit Vorerkrankungen oder einer Anfälligkeit für allergische Reaktionen sind besonders gefährdet und sollten auf keinen Fall auf Dauer in einer Schimmelumgebung wohnen. Wenn es in eurem Haus Anzeichen oder einen Verdacht auf Schimmelbefall gibt, solltet ihr im Zweifel also unbedingt einen Fachmann zu Rate ziehen.

Wie entsteht Schimmel?

Die Frage, wie Schimmel eigentlich entsteht, lässt sich nicht einfach und pauschal beantworten. Es gibt zahlreiche unterschiedliche Gründe und Ursachen für einen Befall. Zu den häufigsten gehört ein schlechtes Raumklima. Regelmäßiges und gründliches Lüften ist also extrem wichtig, wenn man Schimmelbildung vermeiden möchte. Generell sollte die Luftfeuchtigkeit im Raum unter 60 % liegen, damit sich erst gar kein optimaler Nährboden für Schimmelpilze bilden kann. Auch ein verdeckter Wasserschaden kann Ursache für Schimmelbefall sein. Ein kleines Leck in einem Rohr reicht bereits – und schon werden Wand und Boden mit der Zeit unbemerkt durchfeuchtet. Die Folge: Schimmel. Manchmal entsteht die Plage auch einfach dadurch, dass Möbel zu dicht an einer Wand stehen. Im Idealfall sollte ein Abstand von mindestens fünf Zentimetern zwischen Möbelstück und Außenwand eingehalten werden, damit die Luft zirkulieren kann.

Bleiche gegen Schimmel

Es gibt viele Mittel, die Schimmel mehr oder weniger gut beseitigen. Eines davon ist Bleiche, welches vor allem an Badezimmerfugen häufig zum Einsatz kommt. Was ihr für die Behandlung noch braucht, ist Watte. Diese formt ihr zu langen „Würsten“, die mit dem Bleichmittel getränkt und dann fest auf die von Schimmel befallenen Stellen, sprich Fugen, gedrückt werden. Lasst das Ganze über Nacht einwirken und dann könnt ihr am nächsten Tag ganz einfach die Watte samt Schimmel aus eurem Badezimmer entfernen.

Essig gegen Schimmel

Auch das Allroundgenie unter den Hausmitteln, Essig, hilft uns dabei, Schimmel in der Wohnung zu beseitigen. Und dies auf extrem ökologische und preisbewusste Art und Weise. Dabei geht ihr am besten genauso vor wie mit der Bleiche: Wattewürste oder Küchenkrepp mit Essig tränken und dann fest auf die schimmeligen Fugen und Stellen aufdrücken, Anschließend über Nacht einwirken lassen und sich am nächsten Tag über ein schimmelfreies Ergebnis freuen.

Hydrogenperoxid gegen Schimmel

Manchmal muss man gegen Schimmel in der Wohnung härtere Geschütze auffahren, zum Beispiel Wasserstoffperoxid. Wichtig hierbei: Achtet darauf, dass der Anteil an Hydrogenperoxid im Mittel mindestens 5 % beträgt. Nur so wird der Schimmel wirklich wirkungsvoll entfernt. Und: Bei der Arbeit mit der Chemikalie unbedingt einen Mundschutz und Gummihandschuhe tragen. Darüber hinaus empfiehlt es sich, bei offenem Fenster zu arbeiten, damit die Dämpfe sofort entweichen können.

Backpulver gegen Schimmel

Zum Schluss haben wir noch ein bewährtes Hausmittel in petto, das im Kampf gegen Schimmel wahre Wunder bewirkt: Backpulver. Mit etwas Wasser gemischt ergibt sich eine dickflüssige Paste, die ihr dann mithilfe einer alten Zahnbürste auf die befallenen Stellen auftragt. Nun ist kräftiges Schrubben angesagt und schon seid ihr den fiesen Schimmel los.


Discover home inspiration!