So geht höchster Komfort in der Küche

Request quote

Invalid number. Please check the country code, prefix and phone number
By clicking 'Send' I confirm I have read the Privacy Policy & agree that my foregoing information will be processed to answer my request.
Note: You can revoke your consent by emailing privacy@homify.com with effect for the future.

So geht höchster Komfort in der Küche

Cornelia Wilhelm Cornelia Wilhelm
Rustic style kitchen by Egue y Seta Rustic
Loading admin actions …

Während Ergonomie am Arbeitsplatz für die meisten Menschen eine große Rolle spielt, so gerät der gesundheitliche Aspekt in anderen Räumen leider häufig in Vergessenheit. Dabei ist es – gerade auch in der Küche – von großer Bedeutung, so zu arbeiten, dass es dem Rücken bzw. dem gesamten Bewegungsapparat nicht schadet. Wer seine Küche noch ergonomischer und bequemer gestalten möchte, sollte an unterschiedlichen Punkten ansetzen und Schritt-für-Schritt dafür sorgen, dass das eigene Zuhause noch ansprechender wirkt. Doch was bedeutet es eigentlich, eine ergonomische Küche sein eigen zu nennen? Im Allgemeinen ist ein Gegenstand bzw. ein kompletter Raum dann ergonomisch, wenn er sich an die Bedürfnisse des Nutzers anpasst, alle Gegenstände einfach zu erreichen sind und es im Idealfall dennoch gelingt, ein modernes und ansprechendes Flair zu versprühen.

Angenehme Materialien wie Holz, Kork und Gummi

Neben einer idealen Anordnung der Arbeitsflächen, Regalen und anderen Accessoires, spielen natürlich auch die eingesetzten Materialien eine große Rolle. In der ergonomischen Küche geht hier der Trend klar in die Richtung der Natürlichkeit. Vor allem dem Einsatz von Holz und Kork, jedoch auch Gummi, kommt hier eine nicht zu unterschätzende Bedeutung zu. Während sich Kork beispielsweise hervorragend als Unterlage für heiße Töpfe eignet, kann Holz in der Küche nahezu universal eingesetzt werden. Die Oberfläche ist nicht nur leicht zu reinigen, sondern versprüht zudem ein natürliches Flair, das die Grundlage für ein wohnliches Ambiente liefert. Wer seine ergonomische Küche noch um weitere natürliche Dekoaccessoires ergänzen möchte, sollte zu Pflanzen greifen und sich so noch ein weiteres Stück Natur in die eigenen vier Wände zaubern. Welches Material sich am besten für eure Spüle eignet, erfahrt ihr in unserem passenden Ideenbuch. 

Entscheidet euch für Schubladen!

Schubladen können selbstverständlich auch ergonomisch, praktisch und gleichzeitig modern gestaltet sein. Auch hier verfügt ihr nachweislich über zahlreiche Möglichkeiten, wenn es darum geht, ein Design für eure ergonomische Küche zu finden, das euch kompromisslos gefällt. Ergonomisch sind Schubladen immer genau dann, wenn sie euch jedoch nicht nur eine ansprechende Optik, sondern auch einen hohen Komfort bieten. Ein besonderes Augenmerk liegt hierbei auf dem Aspekt der leichten Bedienbarkeit. Schwere Schubladen, die haken oder sich nur bedingt gut öffnen und schließen lassen, sind hier fehl am Platz. Stattdessen lenken immer mehr Hersteller bewusst ihren Fokus auf den Nutzerkomfort und bieten ihren Kunden unter anderem sogar eine in die Schubladen integrierte Beleuchtung. Achtet beim Einbau der Schubladen bzw. beim Möbelkauf im Allgemeinen auch darauf, dass ihr euch für eine passende Höhe entscheidet. Diese sollte euch nicht dazu zwingen, mit gekrümmtem Rücken zu arbeiten.

Ergonomische Schränke

In einer ergonomischen Küche sollten selbstverständlich auch die Schränke nicht vernachlässigt werden. Im Wesentlichen sollten hier dieselben Kriterien wie in Bezug auf die Schubladen erfüllt sein. Entscheidet euch immer für einen Mix aus einer komfortablen Bedienung, einer einfachen Erreichbarkeit und einer ansprechenden Beleuchtung des Inneren. Letztere kann sowohl durch eine Lichtquelle von außen als auch durch Birnen im Inneren sichergestellt werden. Sofern ihr die Küche mit mehreren Menschen benutzt, solltet ihr euch beim Platzieren der Hängeschränke für eine Höhe entscheiden, die für alle Familienmitglieder ideal erreichbar ist, damit es keiner allzu großen körperlichen Anstrengungen bedarf, um Teller, Gläser und Co. wieder wegzuräumen.

Die Lagerung, die Spüle und Sitzmöglichkeiten

Wer sich mit den Ansprüchen an eine ergonomische Küche ein wenig näher befasst, wird erkennen, dass auch Lagerung, Spüle und Stühle ein großes Potenzial bieten. Am besten ist es, diese drei Faktoren ebenfalls an die eigenen, individuellen Bedürfnisse anzupassen. Lagert eure Konserven, Lebensmittel und Co. dort, wo ihr sie gut erreichen könnt, sorgt für eine angenehme Höhe der Spüle und setzt euch nur auf Stühle, die einem hohen ergonomischen Standard entsprechen. Auf allzu weiche Möbelstücke solltet ihr in der Küche verzichten. Entscheidet euch stattdessen für robuste Holzmöbel, auf denen ihr gesund und dennoch bequem Platz nehmen könnt! Gerade im Zusammenhang mit einem Essen ist es wichtig, gerade zu sitzen, damit ihr in angenehmer Weise verdauen könnt. Eine allzu gekrümmte Haltung sieht nicht nur unhöflich aus, sondern verursacht auch Bauchschmerzen. 

Ein passendes Design für Linkshänder

Die meisten Linkshänder haben im Alltag Probleme, Utensilien zu nutzen, die ausschließlich auf Rechtshänder zugeschnitten wurden. Viele Menschen wissen jedoch nicht, dass sich bereits viele Hersteller auf die Produktion von Gegenständen für Linkshänder spezialisiert haben und häufig beide Varianten parallel anbieten. Sofern ihr Linkshänder seid, solltet ihr euch hier in jedem Falle über gewöhnliche Alltagsgegenstände wie Messer informieren und auch einen Kühlschrank wählen, der sich mit links einfacher öffnen lässt. Schnell werdet ihr merken, dass euch alltägliche Bewegungen deutlich leichter fallen.

Ideale Lichtverhältnisse in eurer ergonomischen Küche

Auch in der ergonomischen Küche sollten selbstverständlich ideale Lichtverhältnisse herrschen. Während sich viele Menschen für die direkte Beleuchtung der Arbeitsplatte entscheiden, geraten andere Bereiche jedoch leider immer wieder in Vergessenheit. Dabei ist es so einfach, mit Hilfe der passenden Lampen schnell vollkommen neue Akzente zu setzen. Besonders bewährt hat sich in diesem Zusammenhang eine Kombination aus Wand- und Deckenlampen, die sich nicht nur perfekt ergänzen, sondern auch bestimmte Ecken im Raum ideal zur Geltung bringen können. Wer über einen Esstisch in der Küche verfügt, sollte diesen natürlich auch berücksichtigen und direkt von oben beleuchten, damit sich Gäste und Gastgeber bei einem opulenten Mahl so richtig wohl fühlen. Experten zum Thema findet ihr unter dem Link. 

Passt die Arbeitsfläche an eure Bedürfnisse an

Die Arbeitsfläche ist das Herzstück eurer Küche. Verständlich also, dass ihr hier großen Wert auf die gebotene Ergonomie legen solltet. Eine ergonomische Küche erkennt ihr in diesem Bereich vor allem an der guten Erreichbarkeit der Gegenstände, einer ausreichenden Größe und angenehmen, leicht zu reinigenden Materialien. Vor allem in einer vergleichsweise großen Küche stellt die gute Erreichbarkeit der einzelnen Zutaten, Teller und Pfannen mitunter eine große Herausforderung dar. Dennoch ist es mit ein wenig Planung durchaus möglich, auch hier ergonomisch zu arbeiten. Sofern ihr über ausreichend Platz verfügt, ist es immer gut, großzügig zu planen. Eine überdurchschnittlich große Arbeitsplatte bietet euch nicht nur ein Höchstmaß an Flexibilität, sondern lässt sich auch hervorragend mit Regalen und Ablageflächen kombinieren. Ihr erspart euch somit bei der Zubereitung eurer Menüs nicht nur Zeit, sondern auch Mühe und körperliche Anstrengungen.

Modern houses by Casas inHAUS Modern


Discover home inspiration!