9 Zeichen, dass dein Zuhause hoffnungslos veraltet ist!

Request quote

Invalid number. Please check the country code, prefix and phone number
By clicking 'Send' I confirm I have read the Privacy Policy & agree that my foregoing information will be processed to answer my request.
Note: You can revoke your consent by emailing privacy@homify.com with effect for the future.

9 Zeichen, dass dein Zuhause hoffnungslos veraltet ist!

Simone Orlik Simone Orlik
Modern kitchen by Germano de Castro Pinheiro, Lda Modern
Loading admin actions …

Uns ist schon klar, dass wir nicht alle immer in einem supermodernen Haus leben können. Das geht ja auch gar nicht. Aber es gibt bestimmte Dinge, die kommen irgendwann so aus der Mode, dass sie nichts mehr mit modernem Wohnen zu tun haben. Das kann die Inneneinrichtung generell sein. Aber ebenso gut entlarven uns Accessoires oder der Hygienefaktor in der Wohnung. Gemeinsam schauen wir uns ein paar Sachen an, die so gar nicht gehen – und hoffen, dass wir sie nicht in unserem Zuhause finden.

1. Aufkeber für die Küchenkacheln

Es ist ganz schön lange her, dass solche Aufkleber für Kacheln in waren. Wir haben sie zum Glück schon länger nicht mehr gesehen. Dabei gibt es heute so tolle Fliesenspiegel—genauso wie Alternativen aus beleuchtetem Plexiglas oder Metall als Wandschutz. 

2. Küchen ohne jede Inspiration oder Leidenschaft

Küchen sind eine echte Investition, egal, ob nun in einem Haus oder einer Wohnung. Denn es sind meistens nicht nur hochwertige Möbelmodule, die zum Einsatz kommen, sondern auch die vielen Küchengeräte tun ihr Übriges. Deswegen schrecken wir naturgemäß davor zurück, zu häufig in Küchen zu investieren. Aber manchmal wird es eben Zeit, wie diese Küche zeigt. Dabei wären die Schrankelemente, die wir in unserem Beispiel sehen, vielleicht gar nicht so schlecht. Aber der alte Fliesenspiegel mit den quadratischen Platten ist nicht mehr zeitgemäß. Der Herd hat vermutlich einen hohen Energieverbrauch und das Chaos auf der Arbeitsplatte ist unbeschreiblich. Unser Tipp: Erst einmal Stauraum schaffen und aufräumen. Dann haben wir die halbe Miete geschafft. Und möglicherweise könnte die Küche mit neuen Fliesen und einem modernen Gasherd ja richtig urig aussehen. 

3. Total altmodisch, diese Wandfarbe…

Altmodisch ist noch die netteste aller Beschreibungen, die wir für diese hässliche Wandfarbe haben. In einem solchen Schlafzimmer ist Entspannung wirklich nicht möglich. Wenn wir kein Farbenexperte sind, bleiben wir doch am besten bei neutralen Farben wie Weiß. Dann kann nicht viel schiefgehen. Aber auch sonst könnte der Raum mindestens einen Kleiderschrank vertragen, oder?

4. Kleines Upcycling für alte Schränke

by PROJEKT MB

Im Grunde geht es uns bei diesem Beispiel nicht um die uralte Küche, die es zum Glück heute so nicht mehr gibt. Da haben bereits Experten für gesorgt. Was wir ansprechen möchten: Manchmal brauchen alte Schränke nur ein kleines Upcycling, das nicht viel kosten muss. Beispiel: Zeitgenössische Türgriffe oder Armaturen werten eine ältere Küche sofort auf. Wir werden sehen: Unseren Besuchern wird dieses Detail sofort auffallen. 

5. Eine wohnliche Arbeitsplatte für deine Küche

Classic style kitchen by homify Classic

Edelstahlküchen waren auch in Einfamilienhäusern mal richtig beliebt. Und zuweilen sehen wir sie auch noch in sehr zeitgenössischen Bauten. Aber im Grunde geht der Trend eher dahin, dass Küchen auch wohnlich sein sollen. Denn in unseren Küchen wird heute nicht nur gekocht, sondern findet das Frühstück statt, wird Kaffee getrunken und auch Hausarbeiten der Kinder erledigt. Danach richtigen sich auch die Arbeitsplatten, die zum Beispiel in Granit oder Holz angeboten werden und wunderschön wohnlich aussehen. 

6. Uralte Wände mit unzähligen Tapetenlagen

Jeder, der schon einmal renoviert hat, weiß, wovon wir sprechen: Irgendwann sind die Wände in einem Haus so alt, da muss alles neu gemacht werden. Das ist wahrlich keine einfache Arbeit, aber dringend nötig. Oft befinden sich mehrere Schichten an Tapeten übereinander. Und die herunterzubekommen, kostet viel Zeit und Nerven. Tipp: Danach die Wände von einem Fachmann glattspachteln und der verputzen lassen. Das wirkt hell, frisch und passt zu jeder Art von Gestaltung. 

7. Kork- oder Teppichböden

by homify

Wer hat noch alte Korkplatten in seinen Räumen? Oder gar einen Teppichboden im Badezimmer? Das mag in anderen Ländern schick sein. Wir finden es nicht nur altmodisch, sondern auch unhygienisch. Solche saugfähigen Materialien haben in Feuchträumen einfach nichts zu suchen. Dann lieber einen schönen Fliesenboden auswählen. 

8. Holzvertäfelungen im schicken Oma-Style!

Es gibt einige Arten von Holzvertäfelungen, die einfach schrecklich dunkel sind—und überall zu viele Schnörkel haben. Gerade in kleinen Räumen wie einem solchen Flur ist das ein No-go! 

9. Linoleumböden der ersten Generation

Linoleumböden gibt es heute in vielen atemberaubenden Farben und Mustern, die täuschen echt wie Beton oder Holz aussehen. Doch das war nicht immer so. Früher waren die Farben begrenzt und Linoleum erinnerte uns vor allem an alte Sporthallen. Falls wir solche Böden noch im haus haben. Weg damit und gegen neue austauschen. Übrigens: Linoleum sind perfekte Begleiter im Alltag, denn sie sind einfach zu reinigen und robuster als man denken mag. 

Modern houses by Casas inHAUS Modern


Discover home inspiration!