Frischer Wind für ein 60er-Jahre-Haus

Request quote

Invalid number. Please check the country code, prefix and phone number
By clicking 'Send' I confirm I have read the Privacy Policy & agree that my foregoing information will be processed to answer my request.
Note: You can revoke your consent by emailing privacy@homify.com with effect for the future.

Frischer Wind für ein 60er-Jahre-Haus

Sabine Neumann Sabine Neumann
Modern houses by Thomas Kemme Architecten Modern
Loading admin actions …

Egal, ob es die Jugendstilvilla ist oder der Bungalow aus den 70er-Jahren – Häuser aus längst vergangenen Zeiten haben durchaus ihren Reiz und einen ganz besonderen Charme. Dennoch sollen sie möglichst den heutigen Anforderungen an Energieeffizienz und Wohnkomfort entsprechen, damit sie wirklich zum perfekten Zuhause werden können. Dementsprechend sind häufig Modernisierungs- und Sanierungsarbeiten notwendig. So auch bei dem heutigen Projekt, einem Einfamilienhaus aus dem Jahr 1967, das seinen Bewohnern bezüglich Platzangebot, Komfort und Nähe zum Außenbereich einfach nicht mehr modern genug war. Unsere Experten von Thomas Kemme Architecten haben sich der Sache angenommen, das Bestandhaus renoviert und ihm einen zeitgemäßen Anbau an die Seite gestellt.

Moderner Anbau

Zuerst einmal werfen wir einen Blick auf den neuen Anbau, der mit einer klaren, kubischen Formensprache und einem durch und durch modernen Erscheinungsbild punktet. Schnörkellose Silhouetten, dezente Farben und hochwertige Materialien bestimmen den Entwurf der Architekten, der sich mit großzügigen Fensterflächen der Umgebung öffnet.

Alt und neu

Auf diesem Foto wird das Bestandshaus in den Fokus geholt, dessen klassische Architektur mit zwei Geschossen und Sattelziegeldach erhalten blieb. Dennoch wurde es energetisch saniert und mit größeren Fensteröffnungen versehen, um es behutsam ins Hier und Jetzt zu holen und dem neuen Anbau anzupassen.

Vorderseite

Auf der Vorderseite wird deutlich, wie gut Alt- und Neubau miteinander harmonieren. Dies ist vor allem der einheitlichen Material- und Farbgebung zu verdanken. Das Gesamtbild wird dominiert von strahlend weißem Klinker und klaren Linien. Die klassischen Fenster im Bestand wurden durch modernere, unterschiedlich große Verglasungen ersetzt, welche den Stil des Anbaus aufgreifen. Und auch die Haustür besticht jetzt mit ihrem durch und durch modernen Design.

Übergang

Der Übergang zwischen Bestand und Zubau wird durch eine komplett verglaste Schnittstelle gekennzeichnet, die für viel natürliches Licht im Inneren sorgt und den massiven Bau auflockert. Querstreben aus Sichtbeton garantieren einen gewissen Sichtschutz in Richtung Straße und bewahren so die Privatsphäre der Bewohner, ohne ihnen Tageslicht und Ausblick zu nehmen.

Innenraum

Zum Schluss schauen wir noch kurz im Innenraum vorbei, der die äußere Architektur widerspiegelt und ebenfalls auf neutrale Farben, viel Glas, Komfort und jede Menge Luft und Licht setzt.

Modern houses by Casas inHAUS Modern


Discover home inspiration!